AKTUELL

28. Leipziger Jahresausstellung: LUX

lux_quer

Ausstellungzeitraum 24. Juni – 16. Juli 2022
Eröffnung am 23. Juni 2022 | 20 Uhr

Leipziger  Baumwollspinnerei
Werkschauhalle / Halle 12
Spinnereistraße 7 | 04179 Leipzig

Öffnungszeiten
Di. – Fr.              13-18 Uhr
Sa                       12-17 Uhr

Künstlerinnen und Künstler:
Kurt Bartel, Tiziana Jill Beck, Sven Bergelt, Claudia Biehne & Stefan Passig, Christiane Budig, Kerstin Flake, Wilhelm Frederking, Tino Geiss, Stefan Guggisberg, Sten Gutglück, Hassan Haddad, Max Hechinger, Fabian Heublein, Matthias Hoch, Rainer Justen, Lucas Kaiser, Karlos Kaplan, Fumi Kato, Anna-Maria Kursawe, Verena Landau, Laura Link, Tina Mamczur, Jana Mertens, Toni Minge, Adrian Mudder, Lea Petermann, Nadin Maria Rüfenacht, Christof Schauer, Martin Schuster, Silke Silkeborg, Claus Georg Stabe, Tandem SuRu, Günter Thiele, Clemens Tremmel, Norbert Wagenbrett, Lukas Weiß, Dan Wesker, Hael YXXS, Robin Zöffzig

Der „Preis der Leipziger Jahresausstellung“ wurde am 23. Juni 2022 an Kerstin Flake verliehen.

Der Preis der Leipziger Jahresausstellung – gestiftet von der Sparkasse Leipzig, der Elke und Thomas Loest Stiftung und der Doris-Günther-Stiftung – ist der Fotografin Bertha Wehnert-Beckmann (1815-1901) gewidmet. Er ist der mit 10.000 Euro Preisgeld  höchst dotierte jährlich vergebene Leipziger Kunstpreis.

In der Begründung der Jury heißt es dazu:
Die 1967 in Karlsruhe geborene Kerstin Flake überzeugte die Jury mit ihrer fotografischen Praxis. In ihren Werken spielt sie mit der Aufhebung der Schwerkraft und kombiniert Objekte auf eigenwillige Weise, wodurch diese ein Eigenleben entwickeln. Bei ihr werden Werkzeuge zu Protagonisten. Obwohl Pinsel, Schwamm oder Stuhl auf den ersten Blick banal und leichtverständlich wirken, sind die von Kerstin Flake daraus entwickelten Kompositionen zugleich frisch, verspielt und komplex.

foto-sylvia-schade-kerstin-flake-preistrage-rin-der-28-leipziger-jahresausstellung1 foto-sylvia-schade-jury-der-28-leipziger-jahresausstellung-2

Über die Vergabe des Preises entschied eine fünfköpfige unabhängige Jury (v.l.n.r.):
Sara Tröster Klemm, Kunsthistorikerin und freie Autorin
Stefan Weppelmann, Direktor Museum der bildenden Künste Leipzig
Franziska Zolyom, Direktorin, Kuratorin Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig
Rainer Schade, Leipziger Jahresausstellung (Jurybetreuung)
Jörg Wildermuth, Redaktionsleiter Mitteldeutscher Rundfunk
Christina Wildgrube, Künstlerin und Preisträgerin 2021

 

Impressionen Eröffnung am 23. Juni 2022 (Fotos: Sylvia Schade)

Impressionen Ausstellung (Fotos: Sylvia Schade)

 

Impressionen Kunstvermittlung (Fotos: Sylvia Schade)
Wir freuen uns sehr über die langjährige Kooperation mit dem Institut für Kunstpädagogik Universität Leipzig
Besonderer Dank geht an Sarah Heuer!

 

Empfehlung für den Zeitraum zwischen den Ausstellungen:

Leipziger Jahresausstellung – Eine Chronik

1912 gründete eine Künstlergruppe um Max Klinger den Verein Leipziger Jahresausstellung. Bis zum Jahr 1925 wurden großartige Ausstellungen an unterschiedlichen Orten gezeigt. Die eingeladenen Künstler kamen aus Leipzig aber auch aus ganz Deutschland und aus dem Ausland. Beteiligt waren unter anderem Lovis Corinth, Max Beckmann, August Gaul, Ernst Ludwig Kirchner, Arnold Böcklin und Wilhelm Lehmbruck. Nach vielen Jahren gelang einer Gruppe von Künstlern und Galeristen 1992 eine Wiedergründung der Leipziger Jahresausstellung und es fanden bis heute 27 bemerkenswerte Ausstellungen statt, an denen insgesamt über tausend Künstler teilnahmen.

Festeinband, 176 Seiten
21 x 25 cm, 645 Abbildung
ISBN 978-3-95415-109-7
Mit Texten von Conny Dietrich, Volker Zschäckel, Rainer Schade u.v.a.

Leipziger Jahresausstellung – Eine Chronik

lia-27-impressionen-357

 

Leipziger Jahresausstellung auf 2021 verschoben

Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage hat sich der Verein entschließen müssen, die Leipziger Jahresausstellung, die am 11. Juni 2020 eröffnet werden sollte, auf das kommende Jahr zu verschieben.

„Trotz verschiedener Überlegungen ist es uns nicht gelungen, noch im Jahr 2020 einen adäquaten und praktikablen Ersatz zu finden. Wir bitten alle um Verständnis für diesen unausweichlichen Schritt.“ bedauert Vereinsvorsitzender Rainer Schade diese Entscheidung.

Die nächste Leipziger Jahresausstellung soll im Frühsommer 2021 stattfinden. Die Einladung zur Teilnahme bleibt für alle diesjährigen Künstlerinnen und Künstler bestehen. Ein neuer Ausstellungstermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

LIA e.V. ehrt Gründungsvater Max Klinger mit Baumpflanzung

Die Ausstellung sollte auch eine HOMMAGE, so der Titel der Ausstellung, an den Vereinsmitbegründer Max Klinger und seinen Tod vor 100 Jahren werden.

Anlässlich dieses Jubiläums hat der Verein Leipziger Jahresausstellung Ende März 2020 eine Esskastanie zu Ehren Klingers auf dem Klingerberg in Großjena bei Naumburg pflanzen lassen. Aufgrund der Einschränkungen fand die Pflanzung leider ohne Öffentlichkeit statt – eine feierliche Baumweihe wird später nachgeholt. Besonderer Dank gilt der Stadtverwaltung Naumburg und der Otto Kittel GmbH & Co Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau KG für die Unterstützung.

Für Leipzig ist eine weitere Baumpatenschaft in Planung. Aufgrund umfangreicher Baumaßnahmen im Umfeld der Klinger-Villa an der Karl-Heine-Straße, dem ehemaligen Eltern- und Wohnhaus, muss dieses Vorhaben auch auf 2021 verschoben werden.

 

 

 

Jahresgabe Benjamin Dittrich

Wir freuen uns, eine neue Jahresgabe zu präsentieren:
Benjamin Dittrich: o.T. | 2013 | Linoldruck, 31 x 44,5 cm

Benjamin Dittrich war der Preisträger der 23. Leipziger Jahresausstellung 2016.
Möchten Sie die neue Jahresgabe erwerben und damit unsere Vereinsarbeit und den Künstler unterstützen? Dann kontaktieren Sie uns am besten per Email info(at)leipziger-jahresausstellung.de
Weitere Jahresgaben des Vereins